Archiv

Herzlich Willkommen im Archiv der Lese-Inseln

In diesem Archiv werden die vergangenen Posts und Veranstaltungshinweise aus dem aktuellen Schuljahr für alle gesammelt, die sie noch einmal lesen wollen.
Die Posts aus den vergangenen Schuljahren sind oben in den Reitern zu finden.

Viel Spaß beim Stöbern und Nachlesen!

 

Deutscher Jugendliteraturpreis 2022 - Nominierungen

{#Julit-Preis_2022}

Alljährlich wird der Jugendliteraturpreis in fünf Kategorien vergeben: Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch, Sachbuch und Preis der Jugendjury.
Und jedes Jahr sichtet die SfS die Nominierungen und sucht sich ihre persönlichen Favoriten aus.
Ob es sich dabei auch um die Favoriten der Jury hadelt, werden wir im Oktober sehen. Dann werden die Siegertitel auf der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet.

Das Wimmelbuch "Alle zählen" ist schon mit seinem bunten Cover ein ein Hingucker. Stück für Stück wird von 0 bis 100 gezählt, viele der Figuren aus dem Buch tauchen an unterschiedlichen Stellen wieder auf. Unter den Bildern finden sich immer kurze Textzeilen, die Fragen aufwerfen und zum nachdenken anregen.

Im Kinderbuch "Mein geniales Leben" zieht der 12-jährige Sigge von Stockholm in die schwedische Ortschaft Skärblacka, in dem seine Großmutter ein kleines Hotel führt. Seine Großmutter Charlotte soll ihm bei seinem Imagewandel helfen. 59 Tage haben sie dafür Zeit, den dann beginnt die Schule wieder.


Das Jugendbuch "Wie man eine Raumkapsel verlässt" begleitet den 16-jährigen Will, der den Selbstmord seines Vaters verarbeiten muss. Als begeisterter Läufter nutzt er lange Spaziergänge, um seine Gedanken zu ordnen und beschließt, den wichtigen Menschen in seinem Leben eine Freude zu bereiten, unter ihnen auch Playa, die er bereits aus der Grundschule kennt und die auf einer Party vergewaltigt wird. Um ihr zu helfen, stellt er an 100 aufeinanderfolgenden Tagen ein kleines Geschenk vor ihre Tür.
Die 100 zieht sich auch in der Anzahl der Kapitel und Wörter durch das Buch: Jedes Kapitel besteht aus genau 100 Wörtern.

Exakt „523 außergewöhnlich wissenswerte Dinge“ können die Leser:innen von "Das Weltall oder Das Geheimnis, wie aus nichts etwas wurde" lernen. Staunend folgt man den Ausführungen und Gedankenexperimenten durch (Welt-)Raum und Zeit. Humorvoll und selbstironisch, aber auch selbstkritisch werden aktuell Forschungsergebnisse, physikalische Zusammenhänge und philosophische Ansätze verständlich beschrieben und erklärt.

Peyton hat die Schnauze voll und beschließt, ihr Leben in England - zumindest für eine Zeit lang - hinter sich zu lassen und Kanada auf eigene Faust zu durchqueren. Davon erzählt das Buch "Die Beste Zeit ist am Ende der Welt".Peyton ist 17 Jahre alt, begeisterte Zeichnerin und hatte noch nie Freunde. Außerdem wird sie in ihrer gesamten Schullaufbahn nur gemobbt. Das alles versucht sie nun, in Kanada hinter sich zu lassen. Sie schließt sich einer bunten Reisegruppe an und versucht dabei herauszufinden, woran man gute Freunde erkennt.

mehr...

In meinem Konto anmelden.